2020/16 Kölsch
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
Non-Fermentables
10 ml Lactic Acid  
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
12 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Safale German Ale
Manufacturer: Fermentis
Product ID: K-97
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 73%
Alcohol Tolerance: Medium
Temperature Range: 18–21°C
Amount: 48 gr
Procedure

Maischeführung
Einmaischen @ 50 °C
Kombirast 75 Min. @ 65 °C
Mash-Out 10 Min. @ 78 °C

Malz am Vortag geschrotet.

Braukessel am Vortag mit 60 l Brauwasser @ 13 °C befüllt

Raumtemperatur: 16 °C

Brautag

15:48 Fertig eingemaischt; Beginn Aufheizen auf 65 °C. Zunächst sehr "weiße"
          Würze (Eiweiß) -- scheint weißer als sonst

16:11 Beginn Kombirast

16:20 PP; gerührt

17:00 ZKT mit SaniClean desinfiziert (Blow-Off-Tube ca. 5 Min., CIP ca. 30 Min.)

17:30 Ende Kombirast

17:53 Beginn Mash-Out

18:03 Ende Mash-Out; Malzrohr hoch

18:13 Gespült mit ca. 12,25 l Wasser @ 78 °C; Beginn Aufheizen auf
          Kochtemperatur

18:45 Malzrohr entfernt.

18:50 Pre-Boil: SG=1,047R; 68 mm > 55 l = 66,3 l @ 92 °C

19:02 Würze kocht -- Deckel ab

19:30 Bitterhopfen hinzugefügt

20:00 Alle Schläuche und Kühler fertig angeschlossen

20:12 Hefenahrung und Super Moss hinzugefügt

20:20 Aromahopfen hinzugefügt; Whirlpool an

20:31 Kochen beendet -- Wasser marsch!

20:48 Beginn Abfüllung. TBraukessel 54 °C, TThermometer=16 °C;
          Durchfluss an Pumpe leicht gedrosselt.

21:07 Fertig abgefüllt. TZKT=15,8 °C

21:22 OG=1,052; 3,5 l Trub aus Braukessel

22:15 4 Päckchen Hefe K-97 rehydriert

22:23 Ca. 1,8 l Trub aus ZKT

22:44 Würze belüftet mit =2 (ca. 1 l /Min. für 2 Min.); Hefe gepitcht. Dauerte ein
          bisschen, bis die Hefe komplett rehydriert war -- musste viel rühren und
          Klumpen zerdrücken

23:35 Alles sauber

Gärung

16.10. 22:44 T=16,0 °C

17.10. 10:00 Vereinzeltes Ploppen
           14:40 1 Plopp/11,3 Sek.

18.10. 10:30 1 Plopp/1,3 Sek.
           22:00 1 Plopp/Sek.

19.10. 19:00 1 Plopp/1,4 Sek.

20.10. 07:00 1 Plopp/1,7 Sek.; Thermostat auf 16,5 °C
           22:00 Thermostat auf 17,0 °C

21.10. 07:00 1 Plopp/5,4 Sek.; Blow-Off-Tube geschlossen. Bananengeruch im
                     Gärschrank
           20:00 Thermostat auf 17,5 °C

22.10. 07:45 P=0,95 bar
           19:20 Hefe durch Dumpventil des ZKT in
                     Erlenmeyerkolben gezapft - ca. 2 l "aufgeschäumte" Hefe (wg. des
                     Druckes - reales Volumen wohl ca. 0,5 l, abgelesen am
                     Speidelgärfass #1 mit 2020/17)

23.10. 09:20 P=1,1 bar
           12:40 Gesampelt -- SG=1,006 (!). Ist noch etwas "kantig" -- leicht fruchtig,
                     etwas Schwefel, bitter finish. Thermostat auf 18,0 °C

25.10. 21:00 P=1,4 bar; Überdruckventil ist auf diesen Wert eingestellt, bläst ab

27.10. 20:00 Gesampelt -- FG: 1,006. Kein Schwefel mehr, leicht Süße, leichte
                     Fruchtigkeit, bitterer Abgang. Etwas "runder" als vor vier Tagen.
                     Cold-crash.

Abfüllung

02.11. 19:00 T=1,9 °C, P~0,85 bar. Abfüllung in Kegs #4 (9 l), #15, #22. Beim
                     Abfüllen von Keg #4 zu viel abgefüllt, so dass Bier in die CO2-
                     Druckausgleichsleitung floss. Bier gleich kalt gestellt. Ca. 0,5 l Bier
                     blieb noch im ZKT -> abgefüllt in Pitcher und gleich getrunken.
                     Schmeckt gut :-)

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
2021/04 Hop Freezer L... Apr 4, 2021
2021/03 Schwarzbier Mar 19, 2021
2021/02 Märzen Feb 12, 2021
2021/01 Pilsner Jan 9, 2021
2020/20 Heldige Hans ... Dec 16, 2020
2020/19 Outmeal Stout Nov 28, 2020
2020/18 TB’s Winter W... Nov 6, 2020
2020/17 Güstrower Kni... Oct 22, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>