Blonde
Specifics
General Information
Method: All Grain
Comments

Tania:

Schmeckt etwas scharf; könnte mehr Körper haben. Zu viel Kohlensäure (aus der Flasche kommt eine Fontäne!). Insgesamt total gut, aber beim nächsten Mal die Gewürze vom Tripel übernehmen.

A: Blonde hat standardmäßig keine Gewürze!

Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
Non-Fermentables
7.6 g Yeast Nutrient @ 3 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Abbey Ale
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP530
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 75%
Temperature Range: 19–22°C
Amount: 1000 ml
Equipment Profile

Speidels Braumeister

Batch Size: 50 liters Boil Volume: 65 liters
Evaporation Rate: 9% per hour Mash Tun Dead Space: 10 liters
Efficiency: 80% Mash Tun Weight: 5 kilograms
Hop Utilization: 100% Mash Tun Volume: 30 liters
Loss: 5 liters Mash Tun Specific Heat: 0.12 Cal/gram per °C
Mash Profile

Weizen @ SpeidelMy Mash Profile

Grain Temperature: 10°C Tun Temperature: 10°C
Sparge Temperature: 78°C PH: 5.5
PPK: 25.1 Efficiency: 335.9%
Notes:

Steps

# Name Type Time Temp. Description
1 Proteinrast Infusion 15 min. 6.7°C
2 Ferularast Infusion 15 min. 11.1°C
3 Verzuckerungsrast Infusion 60 min. 18.9°C
4 Mash-out Infusion 2 min. 25.6°C
Procedure

Hefe:

Wiederverwendet von #15 (Tripel). Hefe am 06.09.2011 gewaschen, danach in den Kühlschrank gestellt. Gut 1 l Hefe.

Maischeschema

Einmaischen: 55 °C
1. Rast: 30 min @ 60 °C
2. Rast: 30 min @ 70 °C
3. Rast: 15 min @ 78 °C

Malzmühle wieder etwas feiner als beim letzten Mal eingestellt.

Malz am Brautag während des Aufheizens auf Einmaischtemperatur geschrotet.

12:25 55 l Wasser auf 55 °C aufgeheizt. Malz eingefüllt, Programmstart.

12:34 Beginn 1. Rast

12:35 1. PP, gerührt. Malzkuchen ist sehr fest.

12:40 weiter

12:49 2. PP, gerührt. Malzkuchen ist sehr schön locker.

12:51 weiter

13:01 3. PP, gerührt.

13:04 weiter

13:13 4. PP, gerührt

13:16 weiter

13:25 5. PP, ab jetzt ohne Rühren

13:27 Beginn 2. Rast

13:35 6. PP

14:07 Beginn letzte Rast

14:22 Maischen beendet

15:13 gespült mit 10,5 l kochendem Wasser

15:19 Malzrohr raus

15:25 1. Hopfenzugabe

15:26  SG 1.026 @ 69 °C, 60 l = 1.046 @ 20 °C. Ausbeute 82 %

15:53 2. Hopfenzugabe

16:39 3. Hopfenzugabe. Kühler reingestellt.

16:51 Hefenahrung fast vergessen; 7,6 g hinzugegeben, aufgelöst in kaltem
          Wasser.

16:54 Kochen beendet; Start Kühlung

17:41 Start Abfüllen, 25 °C

18:02 OG 1.056, 22 °C

18:04 Hefe zugegeben, Rühren, 48 l

19:30 fertich!

12.09.2011

Gärung verläuft die ersten Tage sehr stark. Heute musste der Deckel gereinigt werden, da die Hefe überschäumte.

23.09.2011

Gäreimer etwas kälter gestellt auf 18 °C

04.10.2011

Abfüllung. FG: 1.010

Fermentation
Primary: 14 days @ 22° C
Secondary: 11 days @ 18° C
Tasting Reviews
1 Review Submit a Review Refresh Page
45-50 = Outstanding 30-37 = Very Good 14-20 = Fair
38-44 = Excellent 21-29 = Good 00-13 = Problematic
Review by
Aroma: / 12
Appearance: / 3
Flavor: / 20
Mouthfeel: / 5
Overall Impression: / 10
Cumulative Score: 0 / 50 Problematic
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Weizen Apr 13, 2020
Pilsner Mar 13, 2020
Bloody Mary test batc... Mar 6, 2020
Mjød 20-02-23 Feb 23, 2020
Outmeal Stout Feb 7, 2020
Saison Jan 17, 2020
Scottish Export Dec 8, 2019
Blend beer Dec 5, 2019
<< <  More  1 [2] 3 4 5 6 > >>