Pastry Stout II
Specifics
Reference
Style:
Brew Date: February 23, 2019
Tap Date: April 21, 2019
Yield: 12 liters
Reference
Color (EBC/SRM):
133/67.5
Bitterness (Calc): 58 IBU (Tinseth)
BU/GU: 0.62
Calories: 315 (12 ounces)
Conditioning: Bottles
ABV: 8.8%
ABW: 6.9%
Bottling ABV: 9.3%
Batch No: 2019/2
OG: 1.094
OG (Plato): 22.44° P
FG: 1.028
FG (Plato): 7.06° P
Real Extract: 9.84° P
App. Atten.: 68.5%
Real Atten.: 56.1%
Status: Bottled
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
3.84 kilograms 63.7% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.34 kilograms 5.6% of grist
0.35 kilograms 5.8% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.60 kilograms 10% of grist
6.03 kilograms 100% of grist
Adjuncts
0.70 kilograms Fruit - Cherries, Raw or Frozen  
0.25 kilograms Lactose (Milk Sugar)  
Non-Fermentables
5 Vanilla Bean  
0.5 l Cholaca Pure Liquid Cacao  
1.3 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
2 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Safale English Ale
Manufacturer: Fermentis
Product ID: S-04
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 73%
Alcohol Tolerance: Medium
Temperature Range: 18–21°C
Procedure

Bier wird auf Blichmann-BoilerMaker-Brauerei gebraut.

Brautag

12:50 HLT: T=79 °C -- ca. 4 gal in den Maischebottich gefüllt. T dort noch 72 °C.
          Eingemaischt -- Maischetemperatur = 64 °C. Eigentlich geplant waren
          68 °C -- daher werden wir noch eine 2. Rast einlegen bei 70 °C.
          Herdplatte auf Stufe 1

13:15 HLT erneut aufgefüllt; Wasser erhitzt auf 99 °C

13:20 Gerührt -- T=66 °C

13:55 ca. 2,5 l Wasser @ 99 °C zur Maische gegeben und gut gerührt -- T=71 °C
          Herdplatte ausgeschaltet.

14:00 HLT wieder aufgefüllt; Wasser erhitzt auf 99 °C

14:45 Heizplatte auf Stufe 3, aufheizen auf 78 °C

15:00 T=78°C; Herdplatte aus -- Läuterruhe

15:15 Beginn Läutern

16:18 Läutern abgeschlossen - ca. 15 l Würze gesammelt. Pre-boil SG: 1,07

16:50 Würze kocht

17:24 Bitterhopfen hinzugefügt

17:30 Deckel auf den Braukessel gelegt, mit kleinem Öffnungsspalt, da schon
          mehr als 10 % verdampft sind. SG: 1,083

18:05 Laktose, Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben; Whirlpool an.

18:10 Wasser abgekocht für Rehydrierung der Trockenhefe

18:17 OG: 1,094

18:20 Wasser marsch!

18:30 3 Packg. S-04 rehydriert

18:45 Fertig abgefüllt -- ca. 11,5 l Würze.

18:50 Hefe gepitcht und belüftet mit O2 -- schwer zu sagen, wieviel Sauerstoff
          reingegangen ist, da der Flussregler nicht funktioniert.

20:40 Alles sauber

Gärung

23.02. 20:30 T=18,2 °C; Thermostat auf 18,0-18,1 °C. Gärung im Gästezimmer.

24.02. 10:20 T=18,0 °C; es gärt

25.02. 17:10 Nachlassende Gärung -- Thermostat auf 18,4-18,5 °C

26.01. Thermostat auf 18,9-19,0 °C

27.02. 07:30 Thermostat auf 19,9-20,0 °C

01.03. 17:00 Thermostat auf 20,9-21,0 °C

03.03. 17:30 0,5 l Cholaca Pure Liquid Cacao hinzugegeben. Vanille klein
                     geschnitten und in etwas Wodka eingelegt - so, dass die Vanille
                     mit Wodka bedeckt ist.

07.03. 19:00 Geschmacksprobe: Etwas spritig, süß, deutliches Aroma von
                     (dunkler)Schokolade. "Vanilleessenz" zugegeben, inkl. der Vanille
                     selbst. Das Bier ist nun etwas langweilig -- evt. muss der Anteil 
                     Röstmalz und Kristallmalz(e) etwas erhöht werden.

12.03. 20:00 Geschmacksprobe: Nun deutlicher Schokoladengeschmack! Wenig
                     Vanille -- kann deutlich mehr; Schokolade überwiegt. Smooth
                     mouthfeel

13.03. 19:00 700 g Kirschpuree hinzugegeben

22.03. 18:00 1 Fl. Vanilleextrakt zum Bier gegeben

23.03. 12:30 Geschmacksprobe: Vanille ist relativ deutlich zu schmecken, sollte
                     nicht mehr sein. So kann es bleiben! Heizung im Gästezimmer
                     ausgeschaltet.

21.04. Abfüllung in 1 1/4 Kisten A'berger. Zur Abfüllung wurden 600 ml Zuckerlake
           hergestellt mit 5 g Zucker/l (abgefüllt wurde zusammen mit 2019/3 - Pastry
           Stout III). Zur Zuckerlake wurden 3 Fläschchen à 10 ml Idun Vanilje
           Essens hinzugegeben. In die 0,5-l-Flaschen 5 ml dieser Lake gegeben.

           Außerdem 1 Päckchen S-04 in 600 ml abgekochtem und abgekühltem
           Wasser rehydriert; in die Flaschen jeweils 5 ml gegeben.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Quadrupel Oct 25, 2019
Dubbel Oct 11, 2019
Heldige Hans Sep 14, 2019
Pink Cider Sep 7, 2019
Rauchbier May 31, 2019
Weizen May 18, 2019
Q55 Cider May 10, 2019
Brutus Apr 22, 2019
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status
BarleywineBottled
Berliner WeißeBottled
BlondeBottled
Brown AleBottled
Brown Honey AleBottled
Dark MildBottled
Double PlumBottled
Flanders RedBottled
LambicBottled
Pastry StoutBottled
Pastry Stout IIBottled
Quick & Dirty Fla...Bottled
Saison Rouge 2017Bottled
Schwarzwälder KirschBottled
Session APA (Barleywi...Bottled
Smoked StoutBottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Tres LechesBottled
Vienna LagerBottled
WeizenBottled
White IPABottled
Pink CiderConditioning
Q55 CiderConditioning
RauchbierConditioning