Pastry Stout II
Specifics
Reference
Style:
Brew Date: February 23, 2019
Tap Date: April 21, 2019
Yield: 12 liters
Reference
Color (EBC/SRM):
133/67.5
Bitterness (Calc): 58 IBU (Tinseth)
BU/GU: 0.62
Calories: 315 (12 ounces)
Conditioning: Bottles
ABV: 8.8%
ABW: 6.9%
Bottling ABV: 9.3%
Batch No: 2019/2
OG: 1.094
OG (Plato): 22.44° P
FG: 1.028
FG (Plato): 7.06° P
Real Extract: 9.84° P
App. Atten.: 68.5%
Real Atten.: 56.1%
Status: Bottled
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
3.84 kilograms 63.7% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.34 kilograms 5.6% of grist
0.35 kilograms 5.8% of grist
0.30 kilograms 5% of grist
0.60 kilograms 10% of grist
6.03 kilograms 100% of grist
Adjuncts
0.70 kilograms Fruit - Cherries, Raw or Frozen  
0.25 kilograms Lactose (Milk Sugar)  
Non-Fermentables
5 Vanilla Bean  
0.5 l Cholaca Pure Liquid Cacao  
1.3 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
2 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Safale English Ale
Manufacturer: Fermentis
Product ID: S-04
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 73%
Alcohol Tolerance: Medium
Temperature Range: 18–21°C
Procedure

Bier wird auf Blichmann-BoilerMaker-Brauerei gebraut.

Brautag

12:50 HLT: T=79 °C -- ca. 4 gal in den Maischebottich gefüllt. T dort noch 72 °C.
          Eingemaischt -- Maischetemperatur = 64 °C. Eigentlich geplant waren
          68 °C -- daher werden wir noch eine 2. Rast einlegen bei 70 °C.
          Herdplatte auf Stufe 1

13:15 HLT erneut aufgefüllt; Wasser erhitzt auf 99 °C

13:20 Gerührt -- T=66 °C

13:55 ca. 2,5 l Wasser @ 99 °C zur Maische gegeben und gut gerührt -- T=71 °C
          Herdplatte ausgeschaltet.

14:00 HLT wieder aufgefüllt; Wasser erhitzt auf 99 °C

14:45 Heizplatte auf Stufe 3, aufheizen auf 78 °C

15:00 T=78°C; Herdplatte aus -- Läuterruhe

15:15 Beginn Läutern

16:18 Läutern abgeschlossen - ca. 15 l Würze gesammelt. Pre-boil SG: 1,07

16:50 Würze kocht

17:24 Bitterhopfen hinzugefügt

17:30 Deckel auf den Braukessel gelegt, mit kleinem Öffnungsspalt, da schon
          mehr als 10 % verdampft sind. SG: 1,083

18:05 Laktose, Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben; Whirlpool an.

18:10 Wasser abgekocht für Rehydrierung der Trockenhefe

18:17 OG: 1,094

18:20 Wasser marsch!

18:30 3 Packg. S-04 rehydriert

18:45 Fertig abgefüllt -- ca. 11,5 l Würze.

18:50 Hefe gepitcht und belüftet mit O2 -- schwer zu sagen, wieviel Sauerstoff
          reingegangen ist, da der Flussregler nicht funktioniert.

20:40 Alles sauber

Gärung

23.02. 20:30 T=18,2 °C; Thermostat auf 18,0-18,1 °C. Gärung im Gästezimmer.

24.02. 10:20 T=18,0 °C; es gärt

25.02. 17:10 Nachlassende Gärung -- Thermostat auf 18,4-18,5 °C

26.01. Thermostat auf 18,9-19,0 °C

27.02. 07:30 Thermostat auf 19,9-20,0 °C

01.03. 17:00 Thermostat auf 20,9-21,0 °C

03.03. 17:30 0,5 l Cholaca Pure Liquid Cacao hinzugegeben. Vanille klein
                     geschnitten und in etwas Wodka eingelegt - so, dass die Vanille
                     mit Wodka bedeckt ist.

07.03. 19:00 Geschmacksprobe: Etwas spritig, süß, deutliches Aroma von
                     (dunkler)Schokolade. "Vanilleessenz" zugegeben, inkl. der Vanille
                     selbst. Das Bier ist nun etwas langweilig -- evt. muss der Anteil 
                     Röstmalz und Kristallmalz(e) etwas erhöht werden.

12.03. 20:00 Geschmacksprobe: Nun deutlicher Schokoladengeschmack! Wenig
                     Vanille -- kann deutlich mehr; Schokolade überwiegt. Smooth
                     mouthfeel

13.03. 19:00 700 g Kirschpuree hinzugegeben

22.03. 18:00 1 Fl. Vanilleextrakt zum Bier gegeben

23.03. 12:30 Geschmacksprobe: Vanille ist relativ deutlich zu schmecken, sollte
                     nicht mehr sein. So kann es bleiben! Heizung im Gästezimmer
                     ausgeschaltet.

21.04. Abfüllung in 1 1/4 Kisten A'berger. Zur Abfüllung wurden 600 ml Zuckerlake
           hergestellt mit 5 g Zucker/l (abgefüllt wurde zusammen mit 2019/3 - Pastry
           Stout III). Zur Zuckerlake wurden 3 Fläschchen à 10 ml Idun Vanilje
           Essens hinzugegeben. In die 0,5-l-Flaschen 5 ml dieser Lake gegeben.

           Außerdem 1 Päckchen S-04 in 600 ml abgekochtem und abgekühltem
           Wasser rehydriert; in die Flaschen jeweils 5 ml gegeben.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Berliner Weisse m. Rh... Jun 25, 2020
Gose May 30, 2020
Heldige Hans 2020/1 May 3, 2020
Flanders Red Apr 21, 2020
Norwegian Farmhouse A... Apr 16, 2020
Weizen Apr 13, 2020
Pilsner Mar 13, 2020
Bloody Mary test batc... Mar 6, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status
BarleywineBottled
Berliner WeißeBottled
BlondeBottled
Brown AleBottled
Brown Honey AleBottled
Dark MildBottled
Double PlumBottled
Flanders RedBottled
GoseBottled
LambicBottled
Outmeal StoutBottled
Pastry StoutBottled
Pastry Stout IIBottled
Quick & Dirty Fla...Bottled
SaisonBottled
Saison Rouge 2017Bottled
Schwarzwälder KirschBottled
Scottish ExportBottled
Session APA (Barleywi...Bottled
Smoked StoutBottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Tres LechesBottled
Vienna LagerBottled
WeizenBottled