Brown Honey Ale
Specifics
General Information
Method: All Grain

Aus BYO:

- Honig beim Würzekochen: macht das Bier stärker, aber fügt kaum Aroma hinzu
- Honig zur Hauptgärung hinzugeben: Deutliches Honigaroma, je nach Honigmenge. Honig muss aber pasteurisiert werden, damit Mikroorganismen und wilde Hefen abgetötet und Enzyme denaturiert werden. So geht's:

- höhere Maischtemperatur wählen (68-72 °C) damit genügend Dextrine entstehen um den über den Honig zugeführten Zucker zu kompensieren

- Evt. Brauwassermenge reduzieren, damit im Gärfass ausreichend Platz für das hinzuzugeben Honig-Wasser-Gemisch vorhanden ist

- Pasteurisieren:

- Backofen auf 80 °C vorheizen
- Den Honig in einen desinfizierten Topf geben und auf dem Herd auf 80 °C erhitzen. Gelegentlich rühren damit der Honig nicht anbrennt
- Wenn 80 °C erreicht sind, den Topg abdecken und in den Ofen stellen. Dort bei 80 °C für 2,5 Stunden stehen lassen.
- Den Honig auf Raumtemperatur bringen, z.B. im Wasserbad

- Nun den Honig in abgekochtes Wasser geben. Daumenregel: 450 g Honig in 3,785 l ergeben ein SG von 1.032-1.038. Ziel: Ein Honig-/Wassergemisch mit einem SG-Wert, der dem OG-Wert der Würze entspricht.

- Den Honig "at high krausen" zum Bier geben

- Honigmenge (% von den fermentables):

- 3 to 10 percent honey produces a subtle, floral flavor and delicate aroma

- 11 to 30 percent produces a robust honey flavor that should be balanced by strong hop flavors, spices, or darker specialty malts; above

- 30 percent produces beer dominated by honey flavor, which verges on being what medieval brewers called “braggot.”

 

Rezept: Da 1,35 kg Honig hinzugefügt werden, wurde die Menge an PA Malz entsprechend reduziert.

Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
9.65 kilograms 85.8% of grist
0.40 kilograms 3.6% of grist
0.40 kilograms 3.6% of grist
0.30 kilograms 2.7% of grist
0.50 kilograms 4.4% of grist
11.25 kilograms 100% of grist
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 17 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: English Ale
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP002
Type: Ale
Flocculation: Very High
Attenuation: 66%
Temperature Range: 18–20°C
Amount: 3000 ml
Procedure

Hefestarter
3,56 l Hefestarter (OG: 1.038) mit 445 g Moss ME am 21.09.2016 abends angesetzt. 

Maischeschema
Einmaischen @ 70 °C
90 min @ 70 °C
10 min @ 78 °C

Braumeister am Vortag mit 55 l Wasser befüllt; T=16 °C 

Brautag 

12:15 Braumeister eingeschaltet

16:21 Eingemaischt; Programmstart

16:41 PP; gerührt. Maische recht locker

17:14 PP; gerührt

17:58 Ende 1. Rast

18:08 Beginn 2. Rast

18:18 Ende 2. Rast. Malzrohr hoch.

18:24 Start Aufheizen zum Kochen; SG: 1.055

18:45 Gespült mit 2x 5,5 l Wasser @ 78 °C

19:05 Pre-boil: SG: 1.052; 2,5 cm > 55 l

19:12 Würze kocht

19:38 Bitterhopfen hinzugefügt

20:08 Aromahopfen hinzugefügt

20:21 Hefenahrung hinzugefügt

20:23 Kühler in den Kessel gestellt, Deckel drauf

20:38 Kochen beendet -- Wasser marsch!

21:45 OG: 1.058

22:02 Fertig abgefüllt

22:12 Fertig belüftet und gepitcht

22:28 Gärfass im Gärschrank. Starttemperatur: 18,2 °C

23:50 Alles sauber

Gärung

23.09. 22:28 Starttemperatur = 18,2 °C; Thermostat auf 18,2 °C eingestellt

24.09. 11:00 1 Plopp/3-4 Sek., T=18,3 °C, Kühlung vom Gärschrank läuft
           13:40 1 Plopp/2 Sek., T=18,4 °C, Kühlung vom Gärschrank läuft
           17:00 1 Plopp/Sek., T=18,2 °C

25.09. 18:15 Honig: 3x 450 g Dänischen Honig in einen Topf gegeben; die
                     Honigbecher mit Wasser ausgespült und die Wasser-Honig-Lösung
                     ebenfalls in den Topf gegeben. Den Honigtopf auf dem Herd auf
                     80 °C erhitzt und danach für 2,5 Stunden im Backofen bei 80 °C
                     pasteurisiert. 4,5 l Wasser abgekocht und abgekühlt. Honig-
                     Wasser-Lösung ins Wasser gegeben; 6 l @ SG 1.076;
                     neues OG: 1.060. HW-Lsg. durch einen Trichter im Gärspundloch
                     des Gäreimerdeckels zum Bier gegeben. Temperatur des Bieres
                     steigt auf 18,8 °C so dass die Kühlung anspringt.
           19:55 1 Plopp/Sek.; T=18,5 °C

26.09. 07:00 1 Plopp/2 Sek.; T=18,4 °C; Estergeruch
           22:35 1 Plopp/5 Sek.; T=18,4 °C

27.09. 17:10 Kein Ploppen mehr sichtbar. Thermostat auf 19 °C eingestellt.

07.10. 20:00 Gäreimer ins Gärzimmer gestellt um den Gärschrank für das
                     nächste Bier freizumachen. Dort ca. 19 °C

20.10. Abfüllung; FG: 1.015

Fermentation
Primary: 4 days @ 18,2° C
Secondary: 13 days @ 19° C
Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Heldige Hans Sep 13, 2019
Pink Cider Sep 7, 2019
Rauchbier May 31, 2019
Weizen May 18, 2019
Q55 Cider May 10, 2019
Brutus Apr 22, 2019
Schwarzwälder Kirsch Mar 16, 2019
Pastry Stout II Feb 23, 2019
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status
BarleywineBottled
Berliner WeißeBottled
BlondeBottled
Brown AleBottled
Brown Honey AleBottled
Dark MildBottled
Double PlumBottled
Flanders RedBottled
LambicBottled
Pastry StoutBottled
Pastry Stout IIBottled
Quick & Dirty Fla...Bottled
Saison Rouge 2017Bottled
Schwarzwälder KirschBottled
Session APA (Barleywi...Bottled
Smoked StoutBottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Tres LechesBottled
Vienna LagerBottled
WeizenBottled
White IPABottled
Q55 CiderConditioning
RauchbierConditioning
AltbierLagering