Flanders Red
Specifics
Reference
Style:
Brew Date: March 13, 2018
Yield: 45.7 liters
Reference
Color (EBC/SRM):
37/18.8
Bitterness (Calc): 5 IBU (Tinseth)
BU/GU: 0.09
Calories: 179 (12 ounces)
Conditioning: Keg
ABV: 5.2%
ABW: 4.1%
Batch No: 2018/2
OG: 1.054
OG (Plato): 13.33° P
Reading 1: 1.020 
FG: 1.015
FG (Plato): 3.82° P
Real Extract: 5.54° P
App. Atten.: 71.3%
Real Atten.: 58.4%
Status: Bottled
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
2.80 kilograms 23.3% of grist
5.00 kilograms 41.7% of grist
0.70 kilograms 5.8% of grist
0.70 kilograms 5.8% of grist
0.60 kilograms 5% of grist
1.20 kilograms 10% of grist
1.00 kilograms 8.3% of grist
12.00 kilograms 100% of grist
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 30 minutes  
10 g Super Moss @ 17 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Belgian Ale
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP550
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 75%
Temperature Range: 20–26°C
Amount: 3500 ml
Procedure

Maischeschema
Einmaischen @ 44 °C
1. Rast 15 min @ 44 °C
2. Rast 15 min @ 52 °C
3. Rast 60 min @ 70 °C
4. Rast (Mash-out) 10 min @ 78 °C

Brautag, Teil 1 - 13.03.2018

Braumeister mit 60 l Brauwasser @ 4 °C befüllt.

17:22 Beginn Aufheizen auf Eibnmaischtemperatur

18:13 Einmaischtemperatur erreicht

18:21 Eingemaischt - Programmstart; Beginn 1. Rast

18:36 Ende 1. Rast

18:46 Beginn 2. Rast

19:01 Ende 2. Rast

19:06 Temperatur = 56 °C, aber Braumeister wähnt sich schon in der 3. Rast, da
          es wohl währned einer Pumpenpause zur unplanmäßigen Erwärmung kam.
          Auf "manuell" umgestellt - d.h. nun Aufheizen auf 70 °C

19:30 Beginn 3. Rast

19:12 PP, gerührt

20:30 Ende 3. Rast

20:42 Beginn Mash-out

20:52 Ende Mash-out

21:00 Malzrohr hoch; Spülen mit 12 l Wasser @ 78 °C

21:10 Beginn Aufheizen zum Würzekochen

21:35 Malzrohr raus. Pre-boil: 64 l, SG: 1.05H/1.049R; Ausbeute: 86 %

21:56 Würze kocht - Kühlspirale in den Braukessel gestellt

22:11 Wasser marsch!

22:32 T=40 °C - nach anfänglichen Schwierigkeiten mit undichten
          Schlauchkupplungen - beherztes "Vollaufdrehen" des Wasserhahnes half!

22:40 2 l Biola Naturell mit Lactobacillus acidophilus La-5 (A) und Lactobacillus
          rhamnosus
GG (LGG) hinzugegeben. T=42 °C
          s. auch https://link.springer.com/article/10.2478/s11696-013-0365-1
          und https://www.researchgate.net/publication/10705576_The_effect_of_temperature_and_pH_on_the_growth_of_lactic_acid_bacteria_A_pH-auxostat_study

22:55 Braumeister abgedeckt mit Frischhaltefolie; gepurget mit CO2. pH=4 (mit
          "deutschem" pH-Papier gemessen)

Hefestarter

Am 15.03. abends Hefestarter mit 350 g  DME in 3 l Wasser angesetzt (vergessen, dass wir eigentlich einen halben Liter Wasser zusätzlich benötigt hätten). Hefe: 2 Packg. WLP550 16.01.2018. Um 21:30 auf den Magnetrührer gestellt. Bis zum 17.03. nachmittags rühren lassen und dann kalt gestellt.

Brautag, Teil 2 - 18.03.2018

13:10 Bier probiert - schmeckt gut, keine Fehlgeschmäcker. Leichte Säure, pH
          zwischen 3 und 4 - Aufheizen auf Kochtemperatur

13:34 T=68 °C; Tauchsieder hinzugenommen

14:00 Würze kocht

14:30 Bitterhopfen hinzugegeben

15:00 Hefenahrung hinzugegeben

15:10 Schläuche, Pumpe usw. angeschlossen

15:13 SuperMoss hinzugegeben

15:16 Start whirlpool; Tauchsieder wieder mit hinzugenommen, um Temperatur zu
          halten

15:30 Heizquellen aus, Wasser marsch!

16:30 Fertig abgefüllt, belüftet (2 min @ 1 l/min O2), gepitcht. Ca. 51 l im ZKT.
          OG: 1.054

Gärung

18.03. 16:30 T=18,8 °C

19.03  07:00 1 Plopp/Sek.
           17:30 2 Plopp/Sek.

20.03. 07:55 1 Plopp/2 Sek.
           18:00 1 Plopp/10 Sek. - Thermostat auf 19,3 °C

21.03. 07:30 Thermostat auf 19,8 °C
           18:20 Thermostat auf 20,3 °C

22.03. 07:30 Thermostat auf 20,8 °C
           19:20 Thermostat auf 21,3 °C

12.04. Thermostat auf 20 °C

13.04. Thermostat auf 19 °C

14.04. Thermostat auf 18 °C

15.04. Thermostat auf 17 °C

17.04. Umfüllen auf 2 Carboys - SG: 1.020.
           Carboy #1: WLP650 Brett. bruxellensis (best before 04.06.2018)
           Carboy #5: WLP645 Brett. claussenii (best before 21.05.2018)

Abfüllung

02.03.2019 Zur Abfüllung Zuckerlake mit 6 g Zucker/l hergestellt. Außerdem 1l
                   Wasser abgekocht für 2 Päckchen US-05.
                   Carboy #1 --> Keg #5 mit 180 ml Zuckerlake, 200 ml Hefe; FG=1,015
                   Carboy #5 --> Keg #12mit 180 ml Zuckerlake, 200 ml Hefe; FG=1,015

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Rauchbier May 31, 2019
Weizen May 18, 2019
Q55 Cider May 10, 2019
Brutus Apr 22, 2019
Schwarzwälder Kirsch Mar 16, 2019
Pastry Stout II Feb 23, 2019
Vienna Lager Feb 9, 2019
Family Pilsner Dec 27, 2018
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status