Saison Rouge 2017
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
6.50 kilograms
Best Pale Ale Malz
61.9% of grist
3.00 kilograms 28.6% of grist
1.00 kilograms 9.5% of grist
10.50 kilograms 100% of grist
Adjuncts
0.00 kilograms Fruit - Red Currant  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
10 g Super Moss @ 20 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Belgian Style Saison Ale Yeast Blend
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP568
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 75%
Alcohol Tolerance: Medium
Temperature Range: 70–80°C
Amount: 3000 ml
Equipment Profile

Speidels Braumeister

Batch Size: 50 liters Boil Volume: 65 liters
Evaporation Rate: 9% per hour Mash Tun Dead Space: 10 liters
Efficiency: 80% Mash Tun Weight: 5 kilograms
Hop Utilization: 100% Mash Tun Volume: 30 liters
Loss: 5 liters Mash Tun Specific Heat: 0.12 Cal/gram per °C
Procedure

Hefestarter
2 Packg. WLP590 (Prod.-datum 05.01.2017 -- viability 46 %) in 4 l Würze am 09.03.2017 auf den Magnetrührer gestellt. Gerührt bis zum 11.11. morgens, danach in den Kühlschrank. Sollte reichen für eine Würze mit OG ~1.050.

"Starterbier" hatte FG von 1.020.

Maischeschema
Einmaischen @ 63 Grad
1. Rast 45 min @ 63 Grad
2. Rast 45 min @ 70 Grad
3. Rast 10 min @ 78 Grad

Brautag

Braumeister am Vortag mit 60 l Wasser@ 4 °C befüllt. Raumtemperatur 12 °C.

09:00 Start Aufheizen auf Einmaischtemperatur

12:27 Eingemaischt

13:06 Pumpenpause, Rühren

13:20 Unheilbarer Speidelvulkan, daher manuelles Steuern und Einleiten der 2.
          Rast

13:27 Beginn 2. Rast. Gelegentliches Einschalten der Pumpen, aber immer noch
          Speidel-Vulkan

14:12 Ende 2. Rast, Aufheizen auf 78 °C. Pumpen laufen wieder.

14:24 78 °C erreicht, Beginn 3. Rast

14:35 Ende 3. Rast, Maischen fertig. "Rezirkulieren" Würze mit Hilfe der Pumpe
          (lassen sie oben aufs gehobene Malzrohr laufen), um besser zu filtrieren;
          allerdings läuft die Würze nur langsam durch das Malzrohr

16:33 Gespült mit ca. 10,5 l Wasser @ 78 °C -- Flüssigkeit läuft nur sehr langsam
          durch das Malzrohr

19:35 Weiter geht's. Aufheizen auf 101 °C, etwas in der Maische gestochert.
          SG: 1.036

20:00 Würze kocht. Pre-boil: 57.5 l; SG: 1.041

20:15 Es kocht nur sehr verzagt, daher großen Tauchsieder hinzugenommen

20:30 Bitterhopfen hinzugefügt

21:10 SuperMoss hinzugefügt

21:15 Hefenahrung hinzugefügt

21:30 Kochen beendet -- Whirlpool (heiß)

22:30 Fertig abgefüllt und belüftet. OG: 1.050
          Fass #3; gären im Gärzimmer, Starttemperatur 19,3 °C

00:49 Alles sauber :-)

Gärung

11.03. 22:30 Starttemp. 19,3 °C - Thermostat auf 20,9-21,0 °C

13.03. Heizung vom Thermostaten getrennt. Bier-T=21,7 °C. Heizung steht
           jetzt auf 20 °C. Lassen die Gärtemperatur frei ansteigen.
 

14.03. Biertemperatur auf 21,3 °C gefallen; Heizung wieder an den
           Thermostaten gekoppelt und die Temperatur auf 21,4-21,5 °C
           eingestellt.

16.03. 5755 g Johannisbeeren inkl. 2 l Wasser (OG: 1.035) zum Jungbier
           hinzugegeben

17.03. Bier gärt wieder deutlich

05.04. Abfüllung - 1 Keg, 1 Better Bottle (versetzt mit WLP655 Belgian Sour Mix 1)
           FG: 1.007
           Better Bottle zuerst abgefüllt; ist etwas zu voll geworden -- war randvoll,
           nachdem wir den Sour Mix hinzugegeben hatten. Daher mit Pipette etwas
           Bier abgenommen.

           Keg:

           Das Keg ließ sich nur schwer abfüllen, da der Heber immer wieder
           verstopfte; durch wiederholtes Pumpen ist sicherlich gut Sauerstoff ins
           Bier gekommen. Am Ende über den Hahn vom Gärfass abgefüllt.
           Schließlich noch eine 2-l-Flasche abgefüllt, die wg. mangelnder Zuckerlake
           mit Zucker beschickt wurde (2 gehäuft Teelöffel).

          10.12. Fass an Zapfanlage angeschlossen -- Leitung sofort verstopft.
                     Daher CO2 in beer-out-Ventil geblasen -- keine Besserung. Bier
                     muss umgefüllt werden.

           10.-16.12 Druck vom Fass abgelassen

           17.12. Bier mit Heber umgefüllt in neues Fass (Keg #5). Leider kamen
                      noch ein paar Beerenreste mit ins neue Fass, aber vielleicht lässt
                      es sich jetzt zapfen.

BetterBottle:
          
20.12. Abfüllung. FG: 1.000 ;-) Ablasshahn vom BB verstopft, daher Bier
                      mit Heber in Keg #18 und 6 Fl. à 0,75 l abgefüllt. Flaschen verkorkt.

Fermentation
Primary: 2 days @ 21° C
Secondary: 26 days @ 27° C
Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Pumpkin Ale Sep 26, 2020
Gose Sep 4, 2020
Heldige Hans 2020/3 Jul 31, 2020
Heldige Hans 2020/2 Jul 28, 2020
Cider Jul 23, 2020
Blonde Jul 11, 2020
Gose May 30, 2020
Heldige Hans 2020/1 May 3, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status
BarleywineBottled
Berliner WeißeBottled
BlondeBottled
Brown AleBottled
Brown Honey AleBottled
Dark MildBottled
Double PlumBottled
Flanders RedBottled
GoseBottled
LambicBottled
Outmeal StoutBottled
Pastry StoutBottled
Pastry Stout IIBottled
Quick & Dirty Fla...Bottled
SaisonBottled
Saison Rouge 2017Bottled
Schwarzwälder KirschBottled
Scottish ExportBottled
Session APA (Barleywi...Bottled
Smoked StoutBottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Tres LechesBottled
Vienna LagerBottled
WeizenBottled