Saison Rouge 2017
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
6.50 kilograms
Best Pale Ale Malz
61.9% of grist
3.00 kilograms 28.6% of grist
1.00 kilograms 9.5% of grist
10.50 kilograms 100% of grist
Adjuncts
0.00 kilograms Fruit - Red Currant  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
10 g Super Moss @ 20 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Belgian Style Saison Ale Yeast Blend
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP568
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 75%
Alcohol Tolerance: Medium
Temperature Range: 70–80°C
Amount: 3000 ml
Equipment Profile

Speidels Braumeister

Batch Size: 50 liters Boil Volume: 65 liters
Evaporation Rate: 9% per hour Mash Tun Dead Space: 10 liters
Efficiency: 80% Mash Tun Weight: 5 kilograms
Hop Utilization: 100% Mash Tun Volume: 30 liters
Loss: 5 liters Mash Tun Specific Heat: 0.12 Cal/gram per °C
Procedure

Hefestarter
2 Packg. WLP590 (Prod.-datum 05.01.2017 -- viability 46 %) in 4 l Würze am 09.03.2017 auf den Magnetrührer gestellt. Gerührt bis zum 11.11. morgens, danach in den Kühlschrank. Sollte reichen für eine Würze mit OG ~1.050.

"Starterbier" hatte FG von 1.020.

Maischeschema
Einmaischen @ 63 Grad
1. Rast 45 min @ 63 Grad
2. Rast 45 min @ 70 Grad
3. Rast 10 min @ 78 Grad

Brautag

Braumeister am Vortag mit 60 l Wasser@ 4 °C befüllt. Raumtemperatur 12 °C.

09:00 Start Aufheizen auf Einmaischtemperatur

12:27 Eingemaischt

13:06 Pumpenpause, Rühren

13:20 Unheilbarer Speidelvulkan, daher manuelles Steuern und Einleiten der 2.
          Rast

13:27 Beginn 2. Rast. Gelegentliches Einschalten der Pumpen, aber immer noch
          Speidel-Vulkan

14:12 Ende 2. Rast, Aufheizen auf 78 °C. Pumpen laufen wieder.

14:24 78 °C erreicht, Beginn 3. Rast

14:35 Ende 3. Rast, Maischen fertig. "Rezirkulieren" Würze mit Hilfe der Pumpe
          (lassen sie oben aufs gehobene Malzrohr laufen), um besser zu filtrieren;
          allerdings läuft die Würze nur langsam durch das Malzrohr

16:33 Gespült mit ca. 10,5 l Wasser @ 78 °C -- Flüssigkeit läuft nur sehr langsam
          durch das Malzrohr

19:35 Weiter geht's. Aufheizen auf 101 °C, etwas in der Maische gestochert.
          SG: 1.036

20:00 Würze kocht. Pre-boil: 57.5 l; SG: 1.041

20:15 Es kocht nur sehr verzagt, daher großen Tauchsieder hinzugenommen

20:30 Bitterhopfen hinzugefügt

21:10 SuperMoss hinzugefügt

21:15 Hefenahrung hinzugefügt

21:30 Kochen beendet -- Whirlpool (heiß)

22:30 Fertig abgefüllt und belüftet. OG: 1.050
          Fass #3; gären im Gärzimmer, Starttemperatur 19,3 °C

00:49 Alles sauber :-)

Gärung

11.03. 22:30 Starttemp. 19,3 °C - Thermostat auf 20,9-21,0 °C

13.03. Heizung vom Thermostaten getrennt. Bier-T=21,7 °C. Heizung steht
           jetzt auf 20 °C. Lassen die Gärtemperatur frei ansteigen.
 

14.03. Biertemperatur auf 21,3 °C gefallen; Heizung wieder an den
           Thermostaten gekoppelt und die Temperatur auf 21,4-21,5 °C
           eingestellt.

16.03. 5755 g Johannisbeeren inkl. 2 l Wasser (OG: 1.035) zum Jungbier
           hinzugegeben

17.03. Bier gärt wieder deutlich

05.04. Abfüllung - 1 Keg, 1 Better Bottle (versetzt mit WLP655 Belgian Sour Mix 1)
           FG: 1.007
           Better Bottle zuerst abgefüllt; ist etwas zu voll geworden -- war randvoll,
           nachdem wir den Sour Mix hinzugegeben hatten. Daher mit Pipette etwas
           Bier abgenommen.

           Keg:

           Das Keg ließ sich nur schwer abfüllen, da der Heber immer wieder
           verstopfte; durch wiederholtes Pumpen ist sicherlich gut Sauerstoff ins
           Bier gekommen. Am Ende über den Hahn vom Gärfass abgefüllt.
           Schließlich noch eine 2-l-Flasche abgefüllt, die wg. mangelnder Zuckerlake
           mit Zucker beschickt wurde (2 gehäuft Teelöffel).

          10.12. Fass an Zapfanlage angeschlossen -- Leitung sofort verstopft.
                     Daher CO2 in beer-out-Ventil geblasen -- keine Besserung. Bier
                     muss umgefüllt werden.

           10.-16.12 Druck vom Fass abgelassen

           17.12. Bier mit Heber umgefüllt in neues Fass (Keg #5). Leider kamen
                      noch ein paar Beerenreste mit ins neue Fass, aber vielleicht lässt
                      es sich jetzt zapfen.

BetterBottle:
          
20.12. Abfüllung. FG: 1.000 ;-) Ablasshahn vom BB verstopft, daher Bier
                      mit Heber in Keg #18 und 6 Fl. à 0,75 l abgefüllt. Flaschen verkorkt.

Fermentation
Primary: 2 days @ 21° C
Secondary: 26 days @ 27° C
Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Quadrupel Nov 2, 2019
Dubbel Oct 11, 2019
Heldige Hans Sep 14, 2019
Pink Cider Sep 7, 2019
Rauchbier May 31, 2019
Weizen May 18, 2019
Q55 Cider May 10, 2019
Brutus Apr 22, 2019
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status
BarleywineBottled
Berliner WeißeBottled
BlondeBottled
Brown AleBottled
Brown Honey AleBottled
Dark MildBottled
Double PlumBottled
Flanders RedBottled
LambicBottled
Pastry StoutBottled
Pastry Stout IIBottled
Quick & Dirty Fla...Bottled
Saison Rouge 2017Bottled
Schwarzwälder KirschBottled
Session APA (Barleywi...Bottled
Smoked StoutBottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Stout Stout (Sweet Cr...Bottled
Tres LechesBottled
Vienna LagerBottled
WeizenBottled
White IPABottled
DubbelConditioning
Pink CiderConditioning
Q55 CiderConditioning