Altbier
Specifics
Reference
Style:
Brew Date: November 4, 2017
Tap Date: November 25, 2017
Yield: 46.4 liters
Reference
Color (EBC/SRM):
29/14.7
Bitterness (Calc): 25 IBU (Tinseth)
BU/GU: 0.45
Calories: 179 (12 ounces)
ABV: 6.1%
ABW: 4.8%
Batch No: 2017/16
OG: 1.055
OG (Plato): 13.57° P
Reading 1: 1.020  (7 days)
FG: 1.009
FG (Plato): 2.31° P
Real Extract: 4.34° P
App. Atten.: 83%
Real Atten.: 68%
Status: Lagering
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
8.25 kilograms 69.2% of grist
2.00 kilograms 16.8% of grist
1.00 kilograms 8.4% of grist
0.50 kilograms 4.2% of grist
0.18 kilograms 1.5% of grist
11.93 kilograms 100% of grist
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: German Ale
Manufacturer: Wyeast
Product ID: 1007
Type: Ale
Flocculation: Low
Attenuation: 75%
Temperature Range: 13–19°C
Amount: 6000 ml
Equipment Profile

Speidels Braumeister

Batch Size: 50 liters Boil Volume: 65 liters
Evaporation Rate: 9% per hour Mash Tun Dead Space: 10 liters
Efficiency: 80% Mash Tun Weight: 5 kilograms
Hop Utilization: 100% Mash Tun Volume: 30 liters
Loss: 5 liters Mash Tun Specific Heat: 0.12 Cal/gram per °C
Procedure

Hefestarter: Hefestarter aus 6 l Wasser und ca. 600 g DME angesetzt. 2x Wyeast 1007 (mfg 04.10.2017), 2 Erlenmeyerkolben. Hefepackungen wurden am 02.11. geliefert - gleich "gesmackt". Hefestarter am 02.11. abends um 22:00 Uhr auf die Magnetrührer gestellt; rühren lassen bis zum 03.11. 22:00. Einer der Magnetrührer erzeugt viel Wärme; diesen am 03.11. morgens aus Gästezimmer geholt um im Keller im Luftstrom des Entfeuchters weiterlaufen lassen.

Maischeschema

Einmaischen 65 °C
1. Rast 90 min @ 65 °C
2. Rast 10 min @ 78 °C

Brautag

09:05 Braumeister mit 60 l Brauwasser befüllt. T=10 °C. Beginn Aufheizen auf
          Einmaischtemperatur

10:22 Einmaischtemperatur erreicht

10:55 Eingemaischt - Programmstart

11:30 PP; gerührt

12:30 Ende 1. Rast

12:46 Beginn 2. Rast (Mash-out)

12:56 Ende 2. Rast

13:06 Malzrohr hoch; Beginn Aufheizen auf Kochtemperatur

13:11 Gespült mit 12 l Wasser @ 78 °C

13:40 Malzrohr entfernt. Pre-boil: 1.045, 65,8 l

13:57 Würze kocht. Hefe aus Kühlschrank geholt und dekantiert.

14:25 Bitterhopfen hinzugefügt

15:20 Beginn Whirlpool, Aromahopfen hinzugefügt

15:22 Hefenahrung und SuperMoss hinzugefügt

15:25 Kochen beendet

15:35 Wasser marsch!

15:52 T=15 °C - Beginn Abfüllung. Je 2 l Würze zur Hefe in die Erlenmeyerkolben
          gegeben

16:05 OG: 1.055

16:15 Fertig abgefüllt - T=12,6 °C

17:25 1 l Trub abgelassen

17:28 Hefe gepitcht

17:31 Belüftet mit O2 (1 l/min für 2 min)

18:40 Alles sauber

Gärung

04.11. 17:43 ZKT luftdicht verschlossen, Blow-Off-Tube angebracht. T=13,3 °C.
                     Thermostat auf 15 °C eingestellt, lasen die Temperatur bis dahin von
                     alleine (ohne Heizplatte) steigen.
           22:00 Vereinzeltes Ploppen, Temperatur steigt

05.11. 11:00 1 Plopp/1-2 Sek., T=15 °C
           15:20 1 Plopp/Sek., T=15,3 °C

06.11. 07:10 1 Plopp/Sek., T=15,2 °C
           17:00 Hefe durch Blow-Off-Tube ins Wasserglas gelaufen
           20:00 Wasserglas entleert. Schlauch mit heißem Wasser gespült und in
                     StarSan desinfiziert, TC-Nippel ebenso. 1 Plopp/2 Sek.

07.11. 07:20 1 Plopp/3 Sek. - Thermostat auf 15,5 °C
           17:30 1 Plopp/3 Sek. - Thermostat auf 16,0 °C

08.11. 07:15 1 Plopp/4 Sek. - Thermostat auf 16,5 °C
           20:00 1 Plopp/8 Sek.

09.11. 07:15 1 Plopp//8 Sek.
           17:45 1 Plopp/11 Sek.

10.11. 07:05 1 Plopp/22 Sek.

11.11. 13:30 1 Plopp/100 Sek.

12.11. 14:30 SG: 1.020. Diacetyl-Rast eingeleitet - Thermostat auf 20 °C

13.11. 07:00 T=19,6 °C, 1 Plopp/57 Sek.
           16:45 T=19,9 °C - Thermostat auf 19,5 °C

14.11. 07:30 Thermostat auf 19,0 °C
           17:30 Thermostat auf 18,5 °C

15.11. 07:10 Thermostat auf 18,0 °C
           19:00 Thermostat auf 17,5 °C

16.11. 06:30 Thermostat auf 17,0 °C
           19:20 Thermostat auf 16,5 °C

17.11. 07:00 Thermostat auf 16,0 °C

18.11. 16:00 SG: ca. 1.012 - Thermostat auf 15,5 °C

19.11. 14:00 Thermostat auf 15,0 °C

20.11. 19:00 Thermostat auf 14,5 °C
           07:00 Thermostat auf 14,0 °C

21.11. Coldcrash eingeleitet - Thermostat auf 2,0 °C

Abfüllung

25.11. T= 2,9 °C - Abfüllung. FG: 1.009

           1,2 l Hefe durch Bodenventil abgelassen und in Erlenmeyerkolben abgefüllt

           Abgefüllt in Kegs #13, #16, #21 sowie 4 0,5-l-Flaschen. Kegs zuvor
komplett mit Starsan gefüllt und mit CO2 entleert. Je ca. 180 ml Zuckerlake in die großen, ca. 90 ml Zuckerlake in das kleine Keg gegeben (mit Trichter über Bierleitung befüllt, bei geschlossenem Deckel). Bier über Schwerkraft in Kegs laufen lassen. Nachdem die beiden großen Kegs gefüllt waren, zunächst die Flaschen befüllt, ehe das letzte (kleine) Keg befüllt wurde. Beim letzten kam am Ende etwas "Gas" aus dem ZKT in das Fass (kann CO2 und/oder Luft gewesen sein). Alle Kegs mit ca 1 bar CO2 betankt iund dann zur Nachgärung ins Gärzimmer gestellt.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Schwarzwälder Kirsch Nov 30, 2018
Weizen Nov 9, 2018
Tres Leches Nov 2, 2018
Tandembryggeriets Jul... Oct 26, 2018
Dark Mild Oct 12, 2018
Two Cyclists Sep 21, 2018
Heldige Hans Sep 7, 2018
Berliner Weiße Aug 7, 2018
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>