Wit
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
4.00 kilograms 94.1% of grist
0.25 kilograms 5.9% of grist
4.25 kilograms 100% of grist
Adjuncts
4.84 kilograms Flaked Wheat  
1.10 kilograms Flaked Oats  
0.50 kilograms Rice Hulls  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 10 minutes  
115 g Orange zest from fresh oranges @ 5 minutes  
25 g Coriander Seed @ 5 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Belgian Wit Ale
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP400
Type: Wheat
Flocculation: Low
Attenuation: 76%
Temperature Range: 19–23°C
Amount: 3000 ml
Procedure

Hefestarter
300 g DME in 3 l Wasser angesetzt. 2x WLP400 (Prod.-datum 21.03.2018; 78 % viability) hinzugegeben. Auf Magnetrührer bei ca. 20 °C Raumtemperatur vom 18.04. abends bis 20.04. nachmittags gerührt. Danach bis zum 21.04. mittags im Kühlschrank aufbewahrt.

Maischeschema
Einmaischen @ 40 °C
1. Rast 15 min @ 40 °C
2. Rast 15 min @ 50 °C
3. Rast 60 min @ 67 °C
Mash-out 10 min @ 78 °C

Brautag

10:37 Braumeister mit 60 l Brauwasser befüllt - Beginn Aufheizen auf
          Einmaischtemperatur. T=6 °C

11:00 Versucht, auch die Weizenflocken zu schroten (wie im BYO-Artikel
          https://byo.com/article/witbier-style-profile/ beschrieben), aber die Flocken
          gingen nicht durch die Mühle.

          Das geschrotete Malz, die Hafer- und Weizenflocken sowie die

          Reisschalen wurden vor dem Einmaischen so gut es ging miteinander
          vermischt.

11:32 Eingemaischt - Programmstart; Beginn 1. Rast

11:47 Ende 1. Rast

12:02 Beginn 2. Rast

12:17 Ende 2. Rast

12:20 Die Schale von vier ökol. Apfelsinen gerieben (=115 g Orangenschale)

12:42 Beginn 3. Rast

13:25 PP; gerührt -- alles sehr locker

13:45 Ende 3. Rast

14:04 Beginn Mash-out

14:14 Ende Mash-out

14:25 Malzrohr hoch. Gespült mit ca. 10 l Wasser @ 78 °C

14:55 Malzrohr entfernt

15:10 Pre-boil: 64 l; SG: 1.042

15:13 Würze kocht

15:43 Bitterhopfen hinzugegeben

16:24 Hefe aus dem Kühlschrank genommen.

16:29 Hefenahrung und SuperMoss hinzugefügt. Whirlpool an.

16:38 Koriander und Apfelsinenschalen hinzugegeben

16:43 Kochen beendet - Wasser marsch!

16:55 Ca. 4 l Würze in den Erlenmeyerkolben zur Hefe gegeben.
          OG-Messung: 1.046

16:58 Beginn Abfüllung

17:12 Abfüllung beendet - knapp 45 l im ZKT

17:30 ZKT mit Blow-off-tube versehen, Gärschrank verschlossen. T=20,0 °C

18:45 1,5 l Trub abgelassen

18:50 Würze belüftet mit 1-2 l O2/Min., Hefe gepitcht -- ca. 49 l im ZKT.

19:50 Alles sauber

Gärung

21.04. 18:50 T=19,4 °C, Thermostat auf 20,0 °C

22.04. 00:00 T=20,0 °C - 2 Plopp/Min.
           10:35 1 Plopp/1,5 Sek.
           15:00 1 Plopp/Sek., Schwefelgeruch

23.04. 17:45 1 Plopp/3 Sek.

24.04. 07:10 1 Plopp/3 Sek. - Thermostat auf 20,5 °C
           21:20 1 Plopp/6 Sek. - Thermostat auf 21,0 °C

25.04. 18:30 kein Ploppen mehr - Thermostat auf 21,5 °C

26.04. 07:45 Thermostat auf 22,0 °C

30.04. 16:15 Gesampelt -- SG: 1.011. Deutliches Aroma von Apfelsinen und
                     Koriander; etwas bitter, vermutlich von Apfelsinenschale

02.05. 21:45 Noch einmal gesamplet -- SG unverändert 1.011. Cold crash
                     eingeleitet.

03.05. 07:10 T=15,6 °C
           17:10 T=11,1 °C

04.05. 08:00 Hefe abgezapft. T=7,6 °C
           16:30 Hefe abgezapft. T=6,2 °C

Abfüllung

04.05. Abgefüllt in 2 Kegs (#17, #27 - geschlossenes System) und Flaschen

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Pilsner Mar 13, 2020
Bloody Mary test batc... Mar 6, 2020
Mjød 20-02-23 Feb 23, 2020
Outmeal Stout Feb 7, 2020
Saison Jan 17, 2020
Scottish Export Dec 8, 2019
Blend beer Dec 5, 2019
Heldige Hans Nov 23, 2019
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>