Tripel
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
Adjuncts
0.91 kilograms Sucrose (Table Sugar)  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Abbey IV Ale Yeast
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP540
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 74-82%
Alcohol Tolerance: High
Temperature Range: 66–72°C
Procedure

Maischeschema
Einmaischtemperatur: 55 °C
1. Rast 10 Min. @ 55 °C
Dann innerhalb einer Stunde auf 64 °C erhöhen - d.h. 6 Min. per Grad
30 Min. @ 64 °C
10 Min. @ 78 °C (Mash-out)

Brauen auf der Blichmann-BoilerMaker-Brauerei

Rezept frei nach https://byo.com/recipe/westmalle-abbey-tripel-clone/
 

12:30 Beginn Aufwärmen des Aufgusswassers im HLT (Braumeister) auf
          Aufgusstemperatur von 61 °C. T=14 °C

13:20 15 l Aufgusswasser in den Maischebottich gefüllt, dann das Malz
          hinzugegeben. T=54 °C. Heizplatte steht auf Stufe 0,5.

13:30 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=55 °C

13:36 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=56,2 °C. Beginn Zirkulation mit Pumpe

13:42 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=57,5 °C

13:48 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=59,2 °C

13:54 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=59,4 °C (T zwischenzeitlich auf
          58,2 °C abgesunken)

14:00 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=60,3 °C

14:06 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=60,5 °C - Heizplatte auf Stufe 1
          eingestellt

14:12 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=61,3 °C

14:18 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=62,2 °C - Heizplatte auf Stufe 3
          eingestellt, um auf 64 °C zu kommen, die jetzt erreicht sein müssten.

14:22 T=64,5 °C - Heizplatte ausgeschaltet. Temperatur halten für 30 Min.

14:34 Temperatur scheint etwas zu sinken - Heizplatte daher wieder auf Stufe 1
          eingestellt.

14:37 Jodprobe: noch sehr dunkel

14:42 Heizplatte auf Stufe 1,5 eingestellt

14:45 Heizplatte auf Stufe 2 eingestellt und viel gerührt

14:48 Heizplatte auf Stufe 3 eingestellt und viel gerührt

14:55 T=65,5 °C. 2. Jodprobe, immer noch etwas dunkel

15:15 Würze ist jodnormal - Aufheizen zum Mash-out -- Heizplatte auf Stufe 3

15:40 T=77 °C -- 20 Min. Läuterruhe. Heizplatte auf Stufe 1. Schläuche und
          Pumpe demontiert.

15:50 Heizplatte ganz ausgemacht -- es steigen Blasen aus dem Bereich unter der
          Siebplatte auf -- dort kocht es scheinbar. Autosparge klargemacht. T im
          HLT 78 °C

16:00 Beginn Läutern

16:55 Läutern abgeschlossen -- ca. 6.25 gal Würze gesammelt;
          Pre-boil SG=1.058

17:33 Würze kocht

18:03 Bitterhopfen hinzugegeben

18:40 SG: 1.073 -- nur noch knapp 5,75 gal im Kessel. 3,75 l kaltes Wasser
          hinzugegeben. Temperatur sinkt auf 90 °C. Jetzt 6,5 gal

18:48 Beginn Whirlpool. Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben

18:52 SG 1.059 -- etwas zu wenig. T=86 °C

18:58 Aromahopfen hinzugegeben. T= 87 °C

19:03 Heizplatte aus, Wasser marsch!

19:20 Beginn Abfüllung.
          Ca. 600 ml Hefe abgefüllt, mit Würze auf ca. 1,4 l aufgefüllt

19:29 Fertig abgefüllt. OG: 1.059, T im ZKT 18,3 °C. Heizplatte im Gärschrank
          angeschlossen und Thermostat auf 20 °C eingestellt

20:45 1,5 l Trub abgelassen. Würze belüftet und Hefe gepitcht.

21:30 Alles sauber und das meiste weggeräumt...

Gärung

16.06. 20:45 Belüftet, Hefe gepitcht, T=18,5 °C; Thermostat auf 19,0
           23:30 Erste Gäranzeichen

17.06. 07:15 1 Plopp/Sek. - T=21,5 °C!! Sollte doch max. 20 °C sein; vergessen,
                     den Stecker vom Kühlschrank einzustöpseln. Noch einmal für 1 Min.
                     mit O2 belüftet.
          12:00 Temperatur schwankt stark -- zwischenzeitlich war sie auf 19 °C
                     runter (Thermostat steht auf 20 °C).

18.06. 07:00 Thermostat auf 20,5 °C

19.06. 07:00 Thermostat auf 21,0 °C

20.06. 07:00 Thermostat auf 21,5 °C

21.06. 07:00 Thermostat auf 22,0 °C

24.06. 19:45 SG: 1.012 - Zuckerlake aus 1 l Wasser und 1 kg Zucker (zuvor
                     abgekocht und abgekühlt) hinzugefügt. Ausgehend von 20 l Bier
                     erhöht sich der OG-Wert rechnerisch auf 1.078.
           22:00 1 Plopp/Sek.

25.06. 17:30 1 Plopp/7 Sek.

30.06. Inkbird-Thermostat programmiert und angeschlossen. Temperatur wird
           auf 22 °C fur 8 Tage gehalten, danach Cold crash für 35 Tage

25.07. Aus dem Urlaub zurück festgestellt, dass die Temperatur auf 18,8 °C steht
           und Inkbird "End" anzeigt -- offenbar ist bei der Programmierung etwas
           schief gelaufen (gecheckt: Die Cold-crash-Periode betrug nur einen
           Tag...). Daraufhin Cold crash eingeleitet (vermutlich nicht nötig, da sich eh
           die meisten Dinge abgesetzt haben dürften. Das Blow-off-tube-Gefäß war
           auch leer...

Abfüllung

09.08. 17:00 FG: 1.008 -- Abgefüllt in 2 Kisten A'berger und 2x 2-l-Fl.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Schwarzwälder Kirsch Nov 30, 2018
Weizen Nov 9, 2018
Tres Leches Nov 2, 2018
Tandembryggeriets Jul... Oct 26, 2018
Dark Mild Oct 12, 2018
Two Cyclists Sep 21, 2018
Heldige Hans Sep 7, 2018
Berliner Weiße Aug 7, 2018
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>
Brew Status