Tripel
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
Adjuncts
0.91 kilograms Sucrose (Table Sugar)  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Abbey IV Ale Yeast
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP540
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 74-82%
Alcohol Tolerance: High
Temperature Range: 66–72°C
Procedure

Maischeschema
Einmaischtemperatur: 55 °C
1. Rast 10 Min. @ 55 °C
Dann innerhalb einer Stunde auf 64 °C erhöhen - d.h. 6 Min. per Grad
30 Min. @ 64 °C
10 Min. @ 78 °C (Mash-out)

Brauen auf der Blichmann-BoilerMaker-Brauerei

Rezept frei nach https://byo.com/recipe/westmalle-abbey-tripel-clone/
 

12:30 Beginn Aufwärmen des Aufgusswassers im HLT (Braumeister) auf
          Aufgusstemperatur von 61 °C. T=14 °C

13:20 15 l Aufgusswasser in den Maischebottich gefüllt, dann das Malz
          hinzugegeben. T=54 °C. Heizplatte steht auf Stufe 0,5.

13:30 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=55 °C

13:36 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=56,2 °C. Beginn Zirkulation mit Pumpe

13:42 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=57,5 °C

13:48 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=59,2 °C

13:54 0,5 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=59,4 °C (T zwischenzeitlich auf
          58,2 °C abgesunken)

14:00 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=60,3 °C

14:06 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=60,5 °C - Heizplatte auf Stufe 1
          eingestellt

14:12 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=61,3 °C

14:18 0,75 l Wasser @ 100 °C hinzugegeben - T=62,2 °C - Heizplatte auf Stufe 3
          eingestellt, um auf 64 °C zu kommen, die jetzt erreicht sein müssten.

14:22 T=64,5 °C - Heizplatte ausgeschaltet. Temperatur halten für 30 Min.

14:34 Temperatur scheint etwas zu sinken - Heizplatte daher wieder auf Stufe 1
          eingestellt.

14:37 Jodprobe: noch sehr dunkel

14:42 Heizplatte auf Stufe 1,5 eingestellt

14:45 Heizplatte auf Stufe 2 eingestellt und viel gerührt

14:48 Heizplatte auf Stufe 3 eingestellt und viel gerührt

14:55 T=65,5 °C. 2. Jodprobe, immer noch etwas dunkel

15:15 Würze ist jodnormal - Aufheizen zum Mash-out -- Heizplatte auf Stufe 3

15:40 T=77 °C -- 20 Min. Läuterruhe. Heizplatte auf Stufe 1. Schläuche und
          Pumpe demontiert.

15:50 Heizplatte ganz ausgemacht -- es steigen Blasen aus dem Bereich unter der
          Siebplatte auf -- dort kocht es scheinbar. Autosparge klargemacht. T im
          HLT 78 °C

16:00 Beginn Läutern

16:55 Läutern abgeschlossen -- ca. 6.25 gal Würze gesammelt;
          Pre-boil SG=1.058

17:33 Würze kocht

18:03 Bitterhopfen hinzugegeben

18:40 SG: 1.073 -- nur noch knapp 5,75 gal im Kessel. 3,75 l kaltes Wasser
          hinzugegeben. Temperatur sinkt auf 90 °C. Jetzt 6,5 gal

18:48 Beginn Whirlpool. Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben

18:52 SG 1.059 -- etwas zu wenig. T=86 °C

18:58 Aromahopfen hinzugegeben. T= 87 °C

19:03 Heizplatte aus, Wasser marsch!

19:20 Beginn Abfüllung.
          Ca. 600 ml Hefe abgefüllt, mit Würze auf ca. 1,4 l aufgefüllt

19:29 Fertig abgefüllt. OG: 1.059, T im ZKT 18,3 °C. Heizplatte im Gärschrank
          angeschlossen und Thermostat auf 20 °C eingestellt

20:45 1,5 l Trub abgelassen. Würze belüftet und Hefe gepitcht.

21:30 Alles sauber und das meiste weggeräumt...

Gärung

16.06. 20:45 Belüftet, Hefe gepitcht, T=18,5 °C; Thermostat auf 19,0
           23:30 Erste Gäranzeichen

17.06. 07:15 1 Plopp/Sek. - T=21,5 °C!! Sollte doch max. 20 °C sein; vergessen,
                     den Stecker vom Kühlschrank einzustöpseln. Noch einmal für 1 Min.
                     mit O2 belüftet.
          12:00 Temperatur schwankt stark -- zwischenzeitlich war sie auf 19 °C
                     runter (Thermostat steht auf 20 °C).

18.06. 07:00 Thermostat auf 20,5 °C

19.06. 07:00 Thermostat auf 21,0 °C

20.06. 07:00 Thermostat auf 21,5 °C

21.06. 07:00 Thermostat auf 22,0 °C

24.06. 19:45 SG: 1.012 - Zuckerlake aus 1 l Wasser und 1 kg Zucker (zuvor
                     abgekocht und abgekühlt) hinzugefügt. Ausgehend von 20 l Bier
                     erhöht sich der OG-Wert rechnerisch auf 1.078.
           22:00 1 Plopp/Sek.

25.06. 17:30 1 Plopp/7 Sek.

30.06. Inkbird-Thermostat programmiert und angeschlossen. Temperatur wird
           auf 22 °C fur 8 Tage gehalten, danach Cold crash für 35 Tage

25.07. Aus dem Urlaub zurück festgestellt, dass die Temperatur auf 18,8 °C steht
           und Inkbird "End" anzeigt -- offenbar ist bei der Programmierung etwas
           schief gelaufen (gecheckt: Die Cold-crash-Periode betrug nur einen
           Tag...). Daraufhin Cold crash eingeleitet (vermutlich nicht nötig, da sich eh
           die meisten Dinge abgesetzt haben dürften. Das Blow-off-tube-Gefäß war
           auch leer...

Abfüllung

09.08. 17:00 FG: 1.008 -- Abgefüllt in 2 Kisten A'berger und 2x 2-l-Fl.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Berliner Weisse m. Rh... Jun 25, 2020
Gose May 30, 2020
Heldige Hans 2020/1 May 3, 2020
Flanders Red Apr 21, 2020
Norwegian Farmhouse A... Apr 16, 2020
Weizen Apr 13, 2020
Pilsner Mar 13, 2020
Bloody Mary test batc... Mar 6, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>