Dubbel
Specifics
General Information
Method: All Grain

BYO Style profile: https://byo.com/article/belgian-dubbel-style-profile-2014/

Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
12.00 kilograms 90.7% of grist
0.73 kilograms 5.5% of grist
0.50 kilograms 3.8% of grist
13.23 kilograms 100% of grist
Adjuncts
0.57 kilograms Candi Sugar, Dark  
0.50 kilograms Candi Sugar, Clear  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
12 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: Abbey Ale
Manufacturer: White Labs
Product ID: WLP530
Type: Ale
Flocculation: Medium
Attenuation: 75%
Temperature Range: 19–22°C
Amount: 3500 ml
Procedure

Hefestarter
4 l Wasser mit ca. 400 g  Briess Pilsner DME zu Hefestarter verarbeitet. Am 09.10. abends in zwei Erlenmeyerkolben mit je 1 Packg. WLP530 (Prod.-datum 14.08.2019) gegeben; auf Magnetrührer gestellt. Gärung beginnt kurze Zeit später.

Malzschroten
Malz am 10.10. geschrotet

Braukessel am Vortag mit 60 l Wasser @ 12 °C gefüllt.

Maischeschema
Einmaischen @ 50 °C
1. Rast 90 min @ 65 °C
Mash-out 10 min @ 78 °C

Brautag

14:48 Eingemaischt -- Beginn Aufheizen auf 65 °C

15:10 Beginn 1. Rast

15:35 PP; gerührt. Maische im oberen Bereich recht fest.

16:45 Ende 1. Rast

17:07 Beginn Mash-out

17:17 Ende Mash-out

17:22 Malzrohr hoch

17:29 Gespült mit ca. 12 l Wasser @ 78 °C

18:15 Pre-boil: 66 l, SG=1,055R/1,054H -- Ausbeute 81,5 %

18:15 Würze kocht

18:24 570 ml Brewferm Candy Syrup 180-220 EBC hinzugegeben
          SG: 1,061R/

19:15 SuperMoss und Hefenahrung hinzugegeben

19:20 Hefe aus Kühlschrank geholt; Überstand dekantiert

19:34 Whirlpool an

19:45 Kochen beendet -- Wasser marsch!

20:00 Je 2 l Würze in die Erlenmeyerkolben zur Hefe gegeben

20:21 Fertig abgefüllt

21:33 ca. 1,1 l Trub abgezapft

21:45 Würze für 2 Minuten mit O2 belüftet. Hefe gepitcht - > 50 l im ZKT...
          OG=1,063

23:20 Alles sauber und einige mp3s getaggt :-)

Gärung

11.10. 21:45 T=19,0 °C -- Thermostat auf 20,0 °C, aber Heizung nicht
                     eingestöpselt -- warten, dass das Bier von selbst auf die Temperatur
                     kommt.

12.10. 00:50 T=19,5 °C
           11:30 T=20,0 °C, 1 Plopp/0,8 Sek.
           14:45 T=20,1 °C, 1 Plopp/0,5 Sek.
           21:45 Hefe läuft durch Blow-off-tube. Größeres Auffanggefäß verwendet.

13.10. 01:30 Gärung ist wohl über'n Berg. Thermostat auf 20,5 °C
           04:00 Auffanggefäß geleert
           07:00 Auffanggefäß geleert
           11:00 Auffanggefäß geleert. Blow-off-tube gereinigt. Es kommt keine Hefe
                     mehr  -- Thermostat auf 21,0 °C
           12:45 Es kommt wieder etwas Hefe... 1 Plopp/1,5 Sek.
           20:25 Thermostat auf 21,5 °C -- 1 Plopp/2,8 Sek.

19.10. Es ploppt immer noch, daher Thermostat auf 22,0 °C

20.10. Thermostat auf 22,5 °C

21.10. Thermostat auf 23,0 °C

22.10. 13:30 Thermostat auf 23,5 °C

23.10. 03:30 CO2-Harvester angebracht

25.10. 17:30 SaniClean im CO2-Harvester hat nicht "die Seite gewechselt"; daher
                     TC-T-Stück am Deckel angeschlossen >(Blow-Off-Tube war am
                     CO2-Harvester undicht -- Schlauchklemme muss besser
                     angezogen werden. Daran an der einen Seite die Blow-Off-Tube, an
                     der anderen Seite CO2 angeschlossen. dann mit CO2 SaniClean im
                     Harvester umgedrückt.
                     Sample: SG=1,011. Bier schmeckt etwas süß und hat wenig
                     "belgischen" Charakter. Könnte auch etwas bitterer sein.
                     Wollten eigentlich Hefe dumpen, aber es kam nur trübes Bier! Daher
                     jetzt Cold-Crash.

29.10. Erneut Hefe abgezogen. Dabei übersehen, dass die Flüssigkeit im CO2-
           Harvester gefroren war. Im ZKT bestand bereits Unterdruck, so dass
           beim Öffnen des Dump-Ventiles erst einmal ordentlich Luft eingesogen
           wurde. Ca. 1 l Bier mit Hefe abgezapft.

01.11. Abfüllung. Abgefüllt in Keg #11 und #30 sowie 1 Kiste A'berger,. Zu
           Beginn und am Ende der Abfüllung nochmals Hefe abgezapft.

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
2021/01 Pilsner Jan 9, 2021
2020/20 Heldige Hans ... Dec 16, 2020
2020/19 Outmeal Stout Nov 28, 2020
2020/18 TB’s Winter W... Nov 6, 2020
2020/17 Güstrower Kni... Oct 22, 2020
2020/16 Kölsch Oct 16, 2020
2020/15 Pumpkin Ale Sep 26, 2020
2020/14 Gose Sep 4, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>