Blonde
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
10.40 kilograms 80.6% of grist
2.00 kilograms
Best Weizenmalz hell
15.5% of grist
0.50 kilograms 3.9% of grist
12.90 kilograms 100% of grist
Adjuncts
1.50 kilograms Sucrose (Table Sugar)  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
10 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: SafAle
Manufacturer: Fermentis
Product ID: BE-256
Type: Ale
Flocculation: High
Attenuation: 82%
Alcohol Tolerance: High
Temperature Range: 15–20°C
Amount: 48 gr
Procedure

 

Planung: ca. 48 l Bier, OG 1.064

Hefe: 4x Fermentis SafAle BE-256

Maischeschema

Einmaischen @ 50 °C
1. Rast: 6
0 min @ 66 °C
Mash-out: 10 min @ 78 °C

Brautag

15:35 Braumeister mit 60 l Brauwasser @ 15 °C befüllt.

16:00 Malz geschrotet

16:20 Einmaischtemperatur erreicht -- einmaischen

16:29 Eingemaischt - Beginn Aufheizen auf Kombirasttemperatur

16:52 Beginn Kombirast

17:05 TC-Zubehör vom ZKT desinfiziert und anschl. montiert

17:46 Desinfizieren de Blow-Off-Tube mit SaniClean

17:53 Ende Kombirast

18:01 Desinfizieren des ZKTs (CIP)

18:09 Beginn Mash-Out

18:19 Ende Mash-Out

18:31 Gespült mit ca. 13 l Wasser @ 78 °C

18:32 Beginn Aufheizen zum Würzekochen

18:56 Malzrohr raus

19:03 Pre-Boil: SG=1,047R/1,045H; 66 l; gemessen @ 90 °C; Ausbeute: 76 %

19:16 Würze kocht

19:46 Bitterhopfen hinzugegeben

20:18 Zucker hinzugegeben (weissen Kandis)

20:28 Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben

20:32 Whirlpool an

20:45 Kochen beendet -- Wasser marsch!

20:57 Gärtemperatur (18 °C) erreicht

21:01 Beginn Abfüllung

21:04 OG: 1,058

21:18 Fertig abgefüllt. T=18,5 °C

21:25 3 l Trub aus Braukessel

22:30 2 l Trub aus ZKT abgelassen

22:40 Hefe in 0,5 l abgekochten und auf 28 °C abgekühltes Wasser rehydriert

23:00 Hefe gepitcht, Jungbier mit O2 belüftet. T=18,0 °C

23:40 Alles sauber

Gärung

11.07. 23:00 T=18,0 °C

12.07. 10:45 1 Plopp/7 Sek.
           12:45 1 Plopp/3 Sek.
           22:00 1 Plopp/0,75 Sek.

13.07. 12:15 1 Plopp/0,69 Sek.; deutlicher Hefegeruch im Braukeller
           16:10 1 Plopp/0,6 Sek.
           20:15 1 Plopp/0,58 Sek.

14.07. 00:30 Kräftiger Schwefelgeruch im Braukeller
           09:45 1 Plopp/Sek.; Thermostat auf 18,5 °C. Etwas weniger
                     Schwefelgeruch als gestern Abend
           20:25 1 Plopp/6 Sek.; Thermostat auf 19,0 °C
                     und Ventil an Blow-Of-Tube verschlossen

15.07. 09:00 P=0,4 bar; Thermostat auf 19,5 °C
           22:00 Thermostat auf 20,0 °C

16.07. 09:45 P=0,8 bar; Thermostat auf 20,5 °C
           21:30 Thermostat auf 21,0 °C

17.07. 11:35 P>1,0 bar

18.07. 09:30 P<1,2 bar

19.07. 21:30 P=1,3 bar

22.07. 18:00 P=1,4 bar

23.07. 12:30 Gesampelt. SG=1,008; ein bisschen Fruchtester (Pfirsich), sehr
                     trocken, dünn.

24.07. 11:30 Cold-Crash eingeleitet

27.07. T=2,8 °C; P=0,8 bar - Abfüllung

Abfüllung

27.07. 12:25 StarSan in Keg #26 gefüllt und Keg verschlossen
           12:41 StarSan in Keg #30 umgedrückt mit CO2 bei ca. 0,8 bar
           12:55 StarSan aus Keg #30 mit CO2 bei ca. 0,8 bar den Eimer gedrückt.
                     CO2-Druckausgleichsschlauch entlüftet und mit CO2 befüllt.
           12:59 CO2-Druckausgleichsschlauch zwischen Keg #26 und ZKT
                     angebracht. Bier-Ballock-Ventil in StarSan desinfiziert. Ablasshahn
                     am ZKT gedreht, so dass der Racking-Arm nach oben zeigt.
           13:04 Ball-Lock-Ventil und Umdrückschlauch an Ablasshahn
                     angeschlossen. Etwas Bier durch den Umdruckschlauch abgelassen,
                     damit die Luft raus ist. Beginn Abfüllung Keg #26.
           13:26 Fasswechsel. Keg #26 ist voll; Schläuche an Keg #30 angeschlossen
                     und Abfüllung fortgesetzt.
           13:49 Keg #30 ist voll. Schläuche von ZKT und Keg entfernt. Ablasshahn
                     am ZKT wieder so gedreht, dass der Racking-Arm nicht mehr nach
                     oben zeigt. Druck abgelassen auf 0,5 bar und Kühlung wieder
                     eingeschaltet.

28.07. Rest abgefüllt in 22 gekühlte A'berger-Flaschen mit BeerGun bei 0,5 bar

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Heldige Hans 2020/3 Jul 31, 2020
Heldige Hans 2020/2 Jul 28, 2020
Cider Jul 23, 2020
Blonde Jul 11, 2020
Gose May 30, 2020
Heldige Hans 2020/1 May 3, 2020
Flanders Red Apr 21, 2020
Norwegian Farmhouse A... Apr 16, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>