Blonde
Specifics
General Information
Method: All Grain
Scale Recipe
Enter desired final yield (volume):
 liters  
Reference
Malts and Grains
10.40 kilograms 80.6% of grist
2.00 kilograms
Best Weizenmalz hell
15.5% of grist
0.50 kilograms 3.9% of grist
12.90 kilograms 100% of grist
Adjuncts
1.50 kilograms Sucrose (Table Sugar)  
Non-Fermentables
7 g Yeast Nutrient @ 15 minutes  
10 g Super Moss @ 15 minutes  
Reference
Hops
Boil
Total Boil Time: 90 minutes
Reference
Yeast
Name: SafAle
Manufacturer: Fermentis
Product ID: BE-256
Type: Ale
Flocculation: High
Attenuation: 82%
Alcohol Tolerance: High
Temperature Range: 15–20°C
Amount: 48 gr
Procedure

 

Planung: ca. 48 l Bier, OG 1.064

Hefe: 4x Fermentis SafAle BE-256

Maischeschema

Einmaischen @ 50 °C
1. Rast: 6
0 min @ 66 °C
Mash-out: 10 min @ 78 °C

Brautag

15:35 Braumeister mit 60 l Brauwasser @ 15 °C befüllt.

16:00 Malz geschrotet

16:20 Einmaischtemperatur erreicht -- einmaischen

16:29 Eingemaischt - Beginn Aufheizen auf Kombirasttemperatur

16:52 Beginn Kombirast

17:05 TC-Zubehör vom ZKT desinfiziert und anschl. montiert

17:46 Desinfizieren de Blow-Off-Tube mit SaniClean

17:53 Ende Kombirast

18:01 Desinfizieren des ZKTs (CIP)

18:09 Beginn Mash-Out

18:19 Ende Mash-Out

18:31 Gespült mit ca. 13 l Wasser @ 78 °C

18:32 Beginn Aufheizen zum Würzekochen

18:56 Malzrohr raus

19:03 Pre-Boil: SG=1,047R/1,045H; 66 l; gemessen @ 90 °C; Ausbeute: 76 %

19:16 Würze kocht

19:46 Bitterhopfen hinzugegeben

20:18 Zucker hinzugegeben (weissen Kandis)

20:28 Hefenahrung und SuperMoss hinzugegeben

20:32 Whirlpool an

20:45 Kochen beendet -- Wasser marsch!

20:57 Gärtemperatur (18 °C) erreicht

21:01 Beginn Abfüllung

21:04 OG: 1,058

21:18 Fertig abgefüllt. T=18,5 °C

21:25 3 l Trub aus Braukessel

22:30 2 l Trub aus ZKT abgelassen

22:40 Hefe in 0,5 l abgekochten und auf 28 °C abgekühltes Wasser rehydriert

23:00 Hefe gepitcht, Jungbier mit O2 belüftet. T=18,0 °C

23:40 Alles sauber

Gärung

11.07. 23:00 T=18,0 °C

12.07. 10:45 1 Plopp/7 Sek.
           12:45 1 Plopp/3 Sek.
           22:00 1 Plopp/0,75 Sek.

13.07. 12:15 1 Plopp/0,69 Sek.; deutlicher Hefegeruch im Braukeller
           16:10 1 Plopp/0,6 Sek.
           20:15 1 Plopp/0,58 Sek.

14.07. 00:30 Kräftiger Schwefelgeruch im Braukeller
           09:45 1 Plopp/Sek.; Thermostat auf 18,5 °C. Etwas weniger
                     Schwefelgeruch als gestern Abend
           20:25 1 Plopp/6 Sek.; Thermostat auf 19,0 °C
                     und Ventil an Blow-Of-Tube verschlossen

15.07. 09:00 P=0,4 bar; Thermostat auf 19,5 °C
           22:00 Thermostat auf 20,0 °C

16.07. 09:45 P=0,8 bar; Thermostat auf 20,5 °C
           21:30 Thermostat auf 21,0 °C

17.07. 11:35 P>1,0 bar

18.07. 09:30 P<1,2 bar

19.07. 21:30 P=1,3 bar

22.07. 18:00 P=1,4 bar

23.07. 12:30 Gesampelt. SG=1,008; ein bisschen Fruchtester (Pfirsich), sehr
                     trocken, dünn.

24.07. 11:30 Cold-Crash eingeleitet

27.07. T=2,8 °C; P=0,8 bar - Abfüllung

Abfüllung

27.07. 12:25 StarSan in Keg #26 gefüllt und Keg verschlossen
           12:41 StarSan in Keg #30 umgedrückt mit CO2 bei ca. 0,8 bar
           12:55 StarSan aus Keg #30 mit CO2 bei ca. 0,8 bar den Eimer gedrückt.
                     CO2-Druckausgleichsschlauch entlüftet und mit CO2 befüllt.
           12:59 CO2-Druckausgleichsschlauch zwischen Keg #26 und ZKT
                     angebracht. Bier-Ballock-Ventil in StarSan desinfiziert. Ablasshahn
                     am ZKT gedreht, so dass der Racking-Arm nach oben zeigt.
           13:04 Ball-Lock-Ventil und Umdrückschlauch an Ablasshahn
                     angeschlossen. Etwas Bier durch den Umdruckschlauch abgelassen,
                     damit die Luft raus ist. Beginn Abfüllung Keg #26.
           13:26 Fasswechsel. Keg #26 ist voll; Schläuche an Keg #30 angeschlossen
                     und Abfüllung fortgesetzt.
           13:49 Keg #30 ist voll. Schläuche von ZKT und Keg entfernt. Ablasshahn
                     am ZKT wieder so gedreht, dass der Racking-Arm nicht mehr nach
                     oben zeigt. Druck abgelassen auf 0,5 bar und Kühlung wieder
                     eingeschaltet.

28.07. Rest abgefüllt in 22 gekühlte A'berger-Flaschen mit BeerGun bei 0,5 bar

Tasting Reviews
print logprint default Output to Beer XML
More BrewBlogs
Güstrower Kniesenack Oct 22, 2020
Kölsch Oct 16, 2020
Pumpkin Ale Sep 26, 2020
Gose Sep 4, 2020
Heldige Hans 2020/3 Jul 31, 2020
Heldige Hans 2020/2 Jul 28, 2020
Cider Jul 23, 2020
Blonde Jul 11, 2020
<< <  More  [1] 2 3 4 5 > >>